Rainer Sperl, Narrenschiff, 2002, Fotografien © Michael Lüder
Ort:
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Am Alten Markt 9
14467 Potsdam

Telefon: +49 331 2896868

www.potsdam-museum.de

Öffnungszeiten:
DI - SO 12 - 18 Uhr

Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 3 EUR, bis 18 J. frei

Barrierefrei:
√ WC für Rollstuhlfahrer
√ Voll zugänglich
√ Parkplatz für Rollstuhlfahrende
01.04.2022 bis 02.10.2022
Veranstalter: Potsdam Museum

RAINER SPERL – WELTALLERDEMENSCH - Plastische Objekte

Rainer Sperl-Objekten kann man sich augenscheinlich nicht entziehen: es sind experimentelle, ein Geheimnis in sich tragende Plastiken, welche der Künstler aus atypischen Materialkombinationen gestaltet. Gebrannte und farbig gefasste Tonmodelle werden mit alltäglichen Fundstücken zu einem humorvollen und sinnreichen dreidimensionalen Werk zusammengefügt. Alte Maschinen- und Kamerateile, Versatzstücke von einstigen Musikinstrumenten, gebrauchte Arbeitsgeräte für die Garten- und Hausarbeit werden im Atelier Sperl wie ein Schatz gehütet und finden alsbald ihre künstlerische Verwendung. Denn der bisherige Funktionszusammenhang wird bei der Entstehung der Plastik entstellt, verwandelt, in ein ‚Sperlzeug‘ umgedeutet.
Die Ausstellung präsentiert circa 40 Werke, welche die alltäglichen Beobachtungen und Eindrücke des menschlichen und tierischen Daseins listig, nachdenklich und skurril hinterfragen. Dabei werden die künstlerischen Themenbereiche Sperls vorgestellt: Kreationen des Weltalls und der Erde, vor allem der törichten Erdbewohner. Ein satirisches Narrenschiff steht für unsere Besucher*innen zur Abfahrt bereit: mittendrin befinden sich die zur Plastik erdachten Anekdoten Sperls, die sich mit gesellschaftlichen Ereignissen sowie Umtrieben der Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft auseinandersetzen. Segeln Sie mit uns gemeinsam in den humoresken Kosmos des Künstlers!