David Semper, »Nische«, Zeichenpapier (A4), Wandschnitt, 2018, Detail, ©VG Bild-Kunst Bonn 2020
Ort:
Kunstverein KunstHaus Potsdam

Ulanenweg 9
14469 Potsdam

Telefon: +49 331 2008086

www.kunstverein-kunsthaus-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Di. - So. 12 - 17 Uhr und nach tel. Vereinbarung

Eintritt: Frei

Barrierefrei:
√ Eingang ebenerdig
√ Assistenzhund zugelassen
√ Voll zugänglich
√ Parkplatz für Rollstuhlfahrende
01.11.2020 bis 13.12.2020
Veranstalter: Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

biegen und falten

Ina Abuschenko–Matwejewa
Reinhard Haverkamp
Samuel Henne
Ute Köngeter
Schirin Kretschmann
Maren Krusche
Florian Neufeldt
Thomas Röthel
Francisco Rozas
Ute Schendel
Hanns Schimansky
David Semper
Matthias Stuchtey
Gisela von Bruchhausen
Katrin von Lehmann
Albert Weis



Eröffnung der Ausstellung im Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V.
am Sonntag, 1. November 2020, um 16 Uhr.
Es sprechen:
Dr. Birgit Möckel, Vorsitzende Kunstverein KunstHaus Potsdam
Robert Kudielka, Kunsthistoriker

Ausstellungsrundgang, Gespräch mit beteiligten Künstlerinnen und Künstlern und Finissage am 13. Dezember, 16 Uhr,
mit Dr. Birgit Möckel, Kuratorin

Im „biegen und falten“ finden sich ungeahnte Räume von physischer Präsenz. Flächen entfalten sich flügelgleich, expandieren oder verdichten sich, zeigen sich als
Raumkontinuum und größtmögliche Konzentration im Miteinander von Innen und Außen. Jede Handlung führt zu einer physischen Veränderung des Raumkontinuums. Materialgebundene Erscheinungsformen werden bis an den Rand der Berechenbarkeit ausgelotet, um ungeahnte Perspektiven und spannungsreiche
Richtungswechsel zu vergegenwärtigen. Ein Spiel mit offenem Ausgang aus Papier, Gummi, Eisen und Stahl.