Foto: Michael Richter
Ort:
Villa Schöningen

Berliner Straße 86
14467

Telefon: 0331-2001741

www.villa-schoeningen.de

Öffnungszeiten:
Mi.- So. von 12-18 Uhr, Do 12-20 Uhr

Eintritt: 5 EUR, erm. 3 EUR

04.05.2017 bis 03.09.2017
Veranstalter: Villa Schöningen GmbH

TONY CRAGG

Zeichnungen und Skulpturen

Die Ausstellung von Tony Cragg in der Villa Schöningen zeigt eine präzise Auswahl von Skulpturen, die in den letzten sechs Jahren entstanden sind, sowie von Zeichnungen und Grafiken der letzten zwanzig Jahre. Die Arbeiten geben einen Einblick in die faszinierende Vielfalt und Dynamik des Werkes dieses international renommierten Künstlers.

Für Tony Cragg ist jedes vorstellbare Material Träger von Sinn, Vorstellungen und Emotionen. So sind im 1. Obergeschoss der Villa Skulpturen aus unterschiedlich behandeltem Holz, gegossener Bonze, mundgeblasenem Muranoglas und poliertem Stahl zu sehen. Trotz der Unterschiedlichkeit im Material, stehen die Skulpturen in enger Wechselbeziehung zueinander, was etwa sehr schön im Zusammenspiel der beiden Arbeiten Woman’s Head aus Bronze und Contradiction aus Holz zu sehen ist. Es wird deutlich, dass für den Künstler jede Skulptur eine Weiterentwicklung der ihr vorangehenden ist. Damit schuf Tony Cragg ein enzyklopädisches Gesamtwerk, ein skulpturales Universum.

Neben dem großen bildhauerischen Werk ist über die letzten rund dreißig Jahre auch ein beeindruckendes Œuvre an Zeichnungen und Druckgrafik entstanden.
Das Zeichnen bedarf keiner langen Vorbereitung, wie es das Arbeiten mit Material für Skulpturen erfordert. Die Auswahlder in der Villa Schöningen präsentierten Zeichnungen und Grafiken zeigt, wie die Arbeiten auf Papier vorwegnehmen können, was in der Skulptur folgt.

In Gesprächen mit Tony Cragg wird aber stets deutlich, dass diese Arbeiten kein Ersatz für die Skulptur darstellt und man in der Zeichnung nicht klären kann, was Skulptur ist. Der
Künstler verwendet sie vielmehr als Instrument, um visuell zu denken. Befreit vom Widerstand des Materials, verleiht ihm die Zeichnung eine Schnelligkeit und Leichtigkeit, die das Material der Skulptur verwehrt. In der Zeichnung kann Tony Cragg Neuland entdecken, das Ausgangspunkt für eine Skulptur sein kann, oder aber sich selber genügt als „sculpture on the page“. Dieser Wechselbeziehung spürt die Ausstellung in der Villa Schöningen in besonderer Weise nach.


Tony Cragg wurde 1949 in Liverpool geboren. Er lebt und arbeitet in Wuppertal und zählt zu den wichtigsten Bildhauern unserer Zeit. 2016 wurde er Knight Bachelor of the British Empire. 2007 wurde ihm der Praemium Imperiale verliehen und 1988 der Turner Prize.
Die Werke von Tony Cragg sind derzeit in zahlreichen Museumsausstellungen zu sehen, so im Yorkshire Sculpture Park, im MUDAM Luxemburg, oder im Museo Nacional de Bellas Artes, Havanna, Cuba.