Eduard Freyhoff, Blick auf Potsdam vom Brauhausberg, 1839 © Potsdam Museum, Foto: Holger Vonderlind
Ort:
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Am Alten Markt 9
14467 Potsdam

Telefon: + 49 331 289 6868

www.potsdam-museum.de

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr 10 - 17 Uhr | Do 10 - 19 Uhr | Sa, So, Feiertags 10 - 18 Uhr

Eintritt: 5,00 EURO, erm. 3,00 EURO

01.04.2017 bis 09.07.2017
Veranstalter: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Faszinierender Blick. Potsdamer Veduten des 18. und 19. Jahrhunderts

Sonderausstellung

Kaum eine größere Graphikfolge mit Ansichten der Stadt Potsdams verzichtet auf den berühmten „Dreikirchenblick“, der die umfassendste Übersicht der Stadt bietet. Zunächst als barocke Idealstadt mit Fokus auf das Stadtschloss und die neu erbauten Schlösser der Umgebung auf dem Papier festgehalten, entstanden seit dem ersten Drittel des 18. Jahrhunderts Ansichten mit den unter Friedrich Wilhelm I. durchgeführten Stadterweiterungen. Die westliche und östliche Begrenzung der Stadtsilhouette wurde nun durch Kirchtürme bestimmt: im Westen durch den Turm der Hof- und Garnisonkirche, im Osten beschloss die Heiligengeistkirche das Panorama der Stadt Potsdam. Die Nikolaikirche im Herzen der Stadt veränderte im Laufe der Jahrhunderte durch Umbauten und Zerstörungen mehrfach ihr Bild. Nach der Errichtung der weithin sichtbaren Tambourkuppel auf dem Schinkelschen Kubus markiert sie das historische Zentrum Potsdams weit über die Stadtgrenzen hinaus. Die Ausstellung zeigt in mehreren Kapiteln Veduten Potsdams und geht der Frage nach, inwiefern der faszinierende Blick auf die Stadt Generationen von Künstlern, Verlegern und Rezipienten prägte.