Foto: Bernd Hiepe
Ort:
Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

Ulanenweg 9
14469 Potsdam

Telefon: +49 331 2008086

www.kunstverein-kunsthaus-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So 12 - 17 Uhr, Do 12 - 20 Uhr und nach Vereinbarung

Eintritt: Frei

Barrierefrei:
√ Eingang ebenerdig
√ Assistenzhund zugelassen
√ Voll zugänglich
√ Parkplatz für Rollstuhlfahrende
Donnerstag 15.03.2018 18:30
Veranstalter: Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

Lesung mit Dr. Anatol Gotfryd

„Der Himmel über Westberlin - Meine Freunde, die Künstler und andere Patienten“

„Behandlungsbedürftige Zähne sollten in Anatol Gotfryds Leben eine bestimmende Rolle
spielen. Er wurde nach seiner langjährigen Flucht vor den Nazis im besetzten Polen
legendärer „Künstlerzahnarzt“ in Berlin“, schreibt der Journalist Gernot Wolfram.
Die Lesung aus seinem ersten Erinnerungsband „Der Himmel in den Pfützen“ fand am
28. Februar 2007 im KunstHaus Potsdam statt. Fast genau 10 Jahre später liest Anatol
Gotfryd nun aus seiner zweiten Publikation „Der Himmel über Westberlin -
Meine Freunde, die Künstler und andere Patienten“.
Gernot Wolfram schreibt weiter: „Seit er Anfang der sechziger Jahre seine Praxis am
Lehniner Platz eröffnet hatte, strömten die Maler, Dichter, Schauspieler und Nachtclub-
Besitzer in seine Praxis. Er galt als ausgezeichneter Arzt und als Spezialist für schmerzfrei
gesetzte Spritzen. Zu einer Zeit, da ein Zahnarztbesuch noch die Vision wirklicher Torturen
wachrief, muss dieses Talent zweifellos eine besondere Anziehungskraft ausgeübt haben.
Eines Tages stand sogar der Dramatiker Samuel Beckett, den man auf Fotos nur äußerst
selten mit geöffnetem Mund sieht, bei ihm vor der Tür und verlangte, behandelt zu werden.
Bald gehörten auch Theatergrößen wie George Tabori, Rainer Werner Fassbinder, Harald
Juhnke oder der Boxer Bubi Scholz zu seinen Stammpatienten. (…) Eindrücklich auch der
„Eintrag“ (ins Gästebuch der Praxis, Anm. KHP) von Bubi Scholz – eine kräftig mit den Zähnen
durchbissene Seite.“
Die Veranstaltung ist öffentlich. Für kostenfreie Platzreservierungen
erreichen Sie uns bitte per E-Mail an info@kunsthaus-potsdam.de oder
Anruf 0331 200 80 86 (mit Anrufbeantworter).