Landschaft (gelb), 2016, Öl/Leinwand, 100 x 120 cm, Foto: Gabi Streile
Ort:
Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

Ulanenweg 9
14469 Potsdam

Telefon: +49 331 2008086

www.kunstverein-kunsthaus-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So 12 - 17 Uhr, Do 12 - 20 Uhr und nach Vereinbarung

Eintritt: Frei

Barrierefrei:
√ Eingang ebenerdig
√ Assistenzhund zugelassen
√ Voll zugänglich
√ Parkplatz für Rollstuhlfahrende
29.04.2018 bis 17.06.2018
Veranstalter: Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V.

Pokorny, Streile, Schmidt

Skulptur und Malerei

Werner Pokorny - Skulptur
Gabi Streile, Werner Schmidt - Malerei

Spontan Vertrautes zeigt sich in den auf das Wesentliche konzentrierten, entschieden einfach wie archaisch anmutenden Skulpturen aus Holz, Cortenstahl und Bronze von Werner Pokorny. Energie, geheimnisvolle Stille, unbändige Lust am Malen, Intellekt und Sinnlichkeit transpor-tieren die Bilder des Künstlerpaares Gabi Streile und Werner Schmidt. Gemeinsames Thema der Präsentation im KunstHaus Potsdam ist nichts weniger als der Raum: ein so reales wie gedankliches Konstrukt, das alle Seherfahrungen verbindet und im Blick auf das einzelne Werk sowie im Miteinander weite Denkhorizonte eröffnet.

Werner Pokorny (*1949, lebt und arbeitet in Ettlingen) entwickelt mit großer Konsequenz seine Formenwelt aus Haus, Schale, Kern und Hülle, die sich zeichenhaft zu immer neuen architektonisch-figürlichen Konstellationen fügt. In ihrer zeitlosen Symbolik, konsequenten Einfachheit und visuellen sowie materialimmanenten Kraft zeigen sich seine Urformen als fortdauernde Metaphern, die sich im Zusammenspiel aus Eigendynamik und der aus dem Material sowie unserem Alltag herausgelösten Form zu so komplexen wie spielerischen, tiefgreifenden und spannungsreichen Balanceakten zusammenführen und erkunden lassen.

Die Malerei von Gabi Streile (*1950, lebt und arbeitet in Oberkirch und Berlin) ist opulent, energiegeladen, ungestüm und immer souverän. In ihrem Bilderkosmos steckt die reiche
Fülle der Natur aus Wachsen, Werden, steter Veränderung – immer wieder konzentriert in Landschaften und Ausschnitten aus der Natur, die vor allem in ihrer Heimatregion, dem „badischen Dschungel“ (Streile) am Fuße des Schwarzwalds entstehen. Überbordend und
von mitreißender Präsenz ist ihr Malfluss. Alles zielt auf Veränderung. Stillstand gibt es nicht.

Leise und geheimnisvoll öffnen und verschließen sich die aus unzähligen pastosen oder dünn-flüssigen Farbschichten entstandenen Bilder von Werner Schmidt (*1953, lebt und arbeitet in Oberkirch und Berlin). Ihr reiches Innenleben lässt sich oft nur mit wachem Blick auf die Ränder erahnen. Die Werke changieren zwischen Farbgesättigtheit, Illusion und Wirkung von Farb- und Erfahrungsräumen. Delikat und spröde spiegeln sie umfassende Stimmungen, ge-funden in der Materialität von Farbe, (Stadt)Landschaft, Raum, Atomsphäre, Klang und Licht und allen daraus entwickelten so nie gesehenen Modulationen.

Alle drei Künstler sind vielfach ausgezeichnet. Ihre Werke sind in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. Nähere Informationen unter:
www.werner-pokorny.de, www.gabistreile.de, www.wernerschmidt-artist.de

Die Künstler sind anwesend.

In Kooperation mit der Galerie Tammen & Partner, Berlin